Papst-Messe zur Kreierung der neuen Kardinäle - live auf EWTN | EWTN.TV - Katholisches TV

Papst-Messe zur Kreierung der neuen Kardinäle - live auf EWTN

Bonn (EWTN-TV) - 19. Februar 2014

Papst Franziskus kreiert an diesem Wochenende zum ersten Mal in seinem Pontifikat neue Kardinäle. Unter den 19 Kandidaten ist auch der Präfekt der Glaubenskongregation, Erzbischof Gerhard Ludwig Müller. Die Heilige Messe anlässlich des Öffentlichen Ordentlichen Konsistorium findet am Samstag, dem 22. Februar, im Petersdom statt. Der katholische Fernsehsender EWTN (Eternal Word Television Network) überträgt die Liturgie live ab 11.00 Uhr mit dem deutschen Kommentar von Radio Vatikan.

Am Sonntag, dem 23. Februar, wird Franziskus gemeinsam mit den neuen Kardinälen im Petersdom die Heilige Messe feiern. Die Live-Übertragung von EWTN beginnt um 10.00 Uhr.

Erzbischof Gerhard Ludwig Müller war vom Jahr 2002 an zehn Jahre Bischof von Regensburg, bis er 2012 von Papst Benedikt XVI. zum Präfekt der Glaubenskongregation ernannt wurde. Im September 2013 bestätigte Papst Franziskus ihn in diesem Amt. Müller war Ende vergangenen Jahres in der Sendung "Rom direkt" bei EWTN zu Gast. Rom-Korrespondent Paul Badde führte das Interview.

Mit der Erhebung Müllers in den Kardinalsstand gibt es nach diesem Wochenende insgesamt zehn deutsche Kardinäle. Zum Kardinalskollegium gehören der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner, der Mainzer Bischof Karl Kardinal Lehmann, der Erzbischof von München-Freising, Kardinal Reinhard Kardinal Marx, sein Vorgänger, der emeritierte Erzbischof Friedrich Kardinal Wetter, der Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki sowie die in Rom ansässigen Kardinäle Paul Josef Cordes, Walter Kasper, Karl Josef Becker und Walter Brandmüller.

Das Programm von EWTN ist digital über den Satelliten Astra (Frequenz 12460 MHz) sowie regional im Kabel und als Live-Stream im Internet unter www.ewtn.de frei empfangbar. Für iPhone, iPad und mobile Android-Geräte wie Smartphones oder Tablets gibt es auch eine kostenfreie EWTN-Applikation.

Weltweit erreicht der von der Klarissin Mutter Angelica 1981 gegründete Fernsehsender EWTN heute mehr als 230 Millionen TV-Haushalte in 140 Ländern auf allen Kontinenten. Der deutsche Fernsehkanal mit dem Sendernamen EWTN katholisches TV ist werbefrei, erhält keine Mittel aus Kirchensteuern und ist ausschließlich durch private Spenden finanziert. Zum Programmangebot des Senders gehören regelmäßige Live-Übertragungen aus Rom und von den Reisen des Heiligen Vaters, die tägliche heilige Messe aus dem Kölner Dom, Sendungen zu Glaubens- und Lebensfragen, Glaubenszeugnisse sowie Jugend- und Kinderprogramme.

Weitere Informationen zum deutschsprachigen Fernsehprogramm erhält man bei der Geschäftsstelle der EWTN-TV gGmbH in Bonn (info@ewtn.de, Tel. 0228/934941-60, Fax 0228/934941-65, Postfach 200461, 53134 Bonn) oder im Internet (www.ewtn.de).

Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihrem Medium auf unser Programm und die Empfangsmöglichkeiten von EWTN hinweisen.

 

Ihre Unterstützung ermöglicht unsere Live-Übertragungen!        Jetzt spenden