"Vaticano" - neues Nachrichten-Magazin auf EWTN-TV / Kardinal Tauran nimmt Stellung zum Syrien-Konflikt | EWTN.TV - Katholisches TV

"Vaticano" - neues Nachrichten-Magazin auf EWTN-TV / Kardinal Tauran nimmt Stellung zum Syrien-Konflikt

Bonn (EWTN-TV) - 16. September 2013

Der katholische Fernsehsender EWTN (Eternal Word Television Network) hat sein Nachrichten-Magazin "Vaticano" gestartet. Wöchentlich berichtet "Vaticano" aus Rom über die Aktivitäten von Papst Franziskus und aus dem Leben der katholischen Kirche.

In der jüngsten Ausgabe von "Vaticano" sagte der langjährige Spitzendiplomat und Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog, Kardinal Jean-Louis Tauran, zu den fortgesetzten diplomatischen Bemühungen um Frieden und politische Lösungen in Syrien: "Wir müssen mit aller Deutlichkeit sagen, dass Religionen nicht die Ursache der Krise im Nahen Osten sind, sondern Teil der Lösung." Probleme entstünden dann, wenn aus Religion Politik wird. "Solange die Religion geistlich bleibt, ist alles gut. Die Vermischung von Religion und Politik ist jedoch ein Ausgangspunkt von Problemen", so der Kurienkardinal gegenüber "Vaticano".

Das TV-Wochenmagazin "Vaticano" strahlt EWTN jeden Samstag um 17.30 Uhr aus. Wiederholt werden die Sendungen jeweils sonntags um 21.30 Uhr, montags um 11 Uhr sowie dienstags um 22 Uhr. Für Programmdirektor Martin Rothweiler ist das neue Nachrichten-Magazin aus Rom ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des Senders: "Wir freuen uns, dass wir jetzt eine regelmäßige Nachrichtensendung anbieten und damit einen lang gehegten Wunsch vieler Zuschauer erfüllen können."

Das Programm von EWTN ist digital über den Satelliten Astra (Frequenz 12460 MHz) sowie regional im Kabel und als Live-Stream im Internet unter www.ewtn.de frei empfangbar. Für iPhone, iPad und mobile Android-Geräte wie Smartphones oder Tablets gibt es auch eine kostenfreie EWTN-Applikation.

Weltweit erreicht der von der Klarissin Mutter Angelica 1981 gegründete Fernsehsender EWTN heute mehr als 225 Millionen TV-Haushalte in 140 Ländern auf allen Kontinenten. Der deutsche Fernsehkanal mit dem Sendernamen EWTN katholisches TV ist werbefrei, erhält keine Mittel aus Kirchensteuern und ist ausschließlich durch private Spenden finanziert. Zum Programmangebot des Senders gehören regelmäßige Live-Übertragungen aus Rom und von den Reisen des Heiligen Vaters, die tägliche heilige Messe aus dem Kölner Dom, Sendungen zu Glaubens- und Lebensfragen, Glaubenszeugnisse sowie Jugend- und Kinderprogramme.

Weitere Informationen zum deutschsprachigen Fernsehprogramm erhält man bei der Geschäftsstelle der EWTN-TV gGmbH in Bonn (info@ewtn.de, Tel. 0228/934941-60, Fax 0228/934941-65, Postfach 200461, 53134 Bonn) oder im Internet (www.ewtn.de).

Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihrem Medium auf unser Nachrichten-Magazin "Vaticano" und die Empfangsmöglichkeiten von EWTN hinweisen.

 

Ihre Unterstützung ermöglicht unsere Live-Übertragungen!        Jetzt spenden