„Vielleicht war unser Sender noch nie so wichtig wie heute“ | Weitere Live-Übertragungen wegen der Corona-Krise | EWTN.TV - Katholisches TV

„Vielleicht war unser Sender noch nie so wichtig wie heute“ | Weitere Live-Übertragungen wegen der Corona-Krise

Köln (EWTN-TV) - 20. März 2020

Fünf Heilige Messen am Tag - und damit so viele wie nie - überträgt der katholische Fernsehsender EWTN.TV in diesen Tagen der Corona-Pandemie. Da mittlerweile so gut wie alle Bistümer in Deutschland, Österreich und der Schweiz die öffentliche Feier der Heiligen Messe eingestellt haben und die Nachfrage an Gottesdienst-Übertragungen massiv angestiegen ist, hat EWTN sein Angebot an Live-Übertragungen verstärkt.
"Vielleicht war unser Sender noch nie so wichtig wie heute“, so Martin Rothweiler, Programmdirektor von EWTN in Deutschland. Das Corona-Virus zeige unabsehbare Folgen, die bei vielen Menschen Verunsicherung und Angst auslöse. Immer mehr Menschen seien direkt oder indirekt von der Pandemie betroffen, zudem haben Gläubige über einen längeren Zeitraum keine Möglichkeit, an einer Heiligen Messe teilzunehmen.

"Diese Sorgen bekommen wir als Sender hautnah mit“, so Rothweiler weiter. "Daher haben wir die Zahl der täglichen Live-Übertragungen von Heiligen Messen und anderen Gottesdienstformen erhöht und mit weiteren Sonderprogrammen auf diese besondere Notlage reagiert."

"Das Besondere bei EWTN.TV: Wir senden nicht nur im Internet-Livestream, sondern unsere Sendungen erreichen auch den 'klassischen Fernsehzuschauer', von denen es immer noch viele gibt und die über das Internet nicht erreicht werden. Oft sind es genau diese Menschen an der Peripherie, ältere Menschen, Kranke und jene, die unter Einsamkeit leiden und jetzt noch weniger besucht werden, die ein solches Angebot ganz besonders nötig haben.“ EWTN sei eine Unterstützung der Seelsorge vor Ort, betont Martin Rothweiler.

So wird weiterhin jeden Morgen um 7.00 Uhr die Heilige Messe mit Papst Franziskus aus der Hauskapelle in Santa Marta übertragen. Werktags sendet EWTN täglich um 8.00 Uhr in Kooperation mit dem Domradio die Heilige Messe aus dem Kölner Dom. Um 11.30 Uhr folgt die Heilige Messe aus dem Marienwallfahrtsort Kevelaer. Auch die 14.00 Uhr-Messe aus Birmingham/Alabama (USA) ist weiterhin ein fester Bestandteil des Live-Angebots. Die Abendmesse kommt wiederum täglich ab 18.30 Uhr aus Köln.

Zusätzlich sind jeden Tag geistliche Impulse und Zeiten der eucharistischen Anbetung eingeplant.

Das Sonderprogramm finden Sie im Anhang und hier in der Übersicht. Beachten Sie bitte auch die Programmhinweise auf unserer Internetseite.

________________

Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihrem Medium auf unser Programm und die Empfangsmöglichkeiten von EWTN hinweisen.

Das Programm von EWTN ist digital über den Satelliten Astra (Frequenz 12460 MHz) sowie regional im Kabel und als Live-Stream im Internet unter www.ewtn.de frei empfangbar. Für iPhone, iPad und mobile Android-Geräte wie Smartphones oder Tablets gibt es auch eine kostenfreie EWTN-Applikation.

Weltweit erreicht der von der Klarissin Mutter Angelica 1981 gegründete katholische Fernsehsender EWTN (Eternal Word Television Network) heute mehr als 300 Millionen TV-Haushalte in 140 Ländern auf allen Kontinenten. Der deutsche Fernsehkanal mit dem Sendernamen "EWTN katholisches TV" ist werbefrei, erhält keine Mittel aus Kirchensteuern und ist ausschließlich durch private Spenden finanziert. Zum Programmangebot des Senders gehören regelmäßige Live-Übertragungen aus Rom und von den Reisen des Heiligen Vaters, die tägliche Heilige Messe aus dem Kölner Dom, Sendungen zu Glaubens- und Lebensfragen, Glaubenszeugnisse sowie Jugend- und Kinderprogramme.

Weitere Informationen zum deutschsprachigen Fernsehprogramm mit aktuellen Sendeterminen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle der EWTN-TV gGmbH in Köln (info@ewtn.de, Tel. 0221/300 619 10, Fax 0221/300 619 15, Hansestr. 85, 51149 Köln), im Internet (www.ewtn.de) oder über Twitter @ewtnDE und Facebook https://www.facebook.com/ewtnde.

 

Ihre Unterstützung ermöglicht unsere Live-Übertragungen!        Jetzt spenden