Sonderprogramm zum 80. Todestag der Heiligen Edith Stein | EWTN.TV - Katholisches TV

Sonderprogramm zum 80. Todestag der Heiligen Edith Stein

Edith Stein - Bild

Der Todestag der Hl. Edith Stein jährt sich im August 2022 zum 80. Mal.
Am 9. August 1942 wurde Edith Stein im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau ermordet. Für EWTN.TV ist dies ein wichtiger Grund, diese große Heilige mit einem umfangreichen Sonderprogramm zu würdigen:

6. August 2022, 21.00 Uhr
Edith Stein – Wahrheitssuchende, Jüdin, Ordensfrau
Im Gedenken an den 80. Todestag

Robert Rauhut wirft mit Frau Professor Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz einen Blick auf öffentlich weniger bekannte Aspekte des Lebens und Wirkens von Edith Stein. In welchem familiären und sozialen Umfeld wuchs Edith Stein auf? Wer waren die für sie prägenden Personen? Jüdisch sozialisiert ist ihr Lebensweg aber ein solcher, der über das Denken vom Unglauben zum Glauben führt. „Wer die Wahrheit sucht, der sucht Gott, ob es ihm klar ist oder nicht“, schreibt Edith Stein selbst. Ihre Leidenschaft für Philosophie, Literatur und Musik führt sie in den Glauben hinein. Die Konversion zum katholischen Glauben markiert einen entscheidenden Schritt, gefolgt vom Eintritt in den Karmeliterorden. Es ist keine Weltflucht sondern Konsequenz bis zum Ende, geborgen und getragen im Glauben. Ihr Leben findet ein jähes Ende im Konzentrationslager Auschwitz Birkenau. Wie hat Edith Stein ihren Tod mit Blick auf ihre jüdische Herkunft und auf Deutschland verstanden?

Frau Professor Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz ist emeritierte Professorin für Religionsphilosophie an der TU Dresden. Sie leitet das Europäische Institut für Philosophie und Religion in Heiligenkreuz und sie ist Mitherausgeberin der Werke von Edith Stein. Sie beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Leben und Wirken der Heiligen. Sie ist u.a. Autorin von „Unerbittliches Licht: Versuche zur Philosophie und Mystik Edith Steins“ (Verlag Text & Dialog).

Wiederholungen:
7. August 2022, 13.00 Uhr
8. August 2022, 21.00 Uhr
9. August 2022, 3.00 Uhr
9. August 2022, 12.00 Uhr
9. August 2022, 19.15 Uhr
10. August 2022, 20.00 Uhr
11. August 2022, 2.00 Uhr
---

7. August 2022, 21.45 Uhr - Teil 1
14. August 2022, 21.45 Uhr - Teil 2
Zeugen des Glaubens – Edith Stein

Mit Edith Stein / Sr. Teresia Benedicta a Cruce OCD verfügt die katholische Kirche über eine außerordentliche Zeugin des Glaubens. Am 12. Oktober 1891, kam Edith Stein als elftes Kind einer jüdischen Familie in Breslau zur Welt. Obwohl in einem tiefreligiösen Umfeld geboren sah sie sich mit vierzehn Jahren als Atheistin. Sie begann, sich für soziale Angelegenheiten zu interessieren und für Frauenrechte und das Recht auf gleiche Bildung für alle zu kämpfen. Nach Studien in Breslau und Göttingen promovierte sie in Freiburg im Fach Philosophie. Schon während ihres Studiums begann sie sich mit dem katholischen Glauben auseinanderzusetzen. 1922 empfing sie die Taufe; 1933 trat sie als "Teresia Benedicta a Cruce“ in den Karmel von Köln ein. Am 31. Dezember 1938 übersiedelte sie in den Karmel von Echt in den Niederlanden, um der von den Nationalsozialisten ausgehenden Lebensgefahr zu entkommen. Vergebens, am 2. August wurde sie im Karmel von Echt verhaftet. Sieben Tage später, vermutlich gleich nach ihrer Ankunft im KZ Birkenau, erfolgte ihre Ermodung in der Gaskammer. 1987 wurde Edith Stein in Köln seliggesprochen, 1998 erfolgte ihre Heiligsprechung in Rom. Im zweiteiligen Gespräch mit Robert Rauhut erläutert Ulrich Nersinger die Bedeutung der Heiligen als Philosophin, Ordensfrau und Märtyrerin.

Wiederholungen von Teil 1:
8. August 2022, 3.00 Uhr
8. August 2022, 9.30 Uhr
9. August 2022, 16.30 Uhr
10. August 2022, 1.00 Uhr
10. August 2022, 12.30 Uhr
10. August 2022, 19.30 Uhr
12. August 2022, 21.30 Uhr
13. August 2022, 2.30 Uhr
13. August 2022, 20.30 Uhr

Wiederholungen von Teil 2:
15. August 2022, 3.00 Uhr
15. August 2022, 9.30 Uhr
17. August 2022, 1.00 Uhr
17. August 2022, 12.30 Uhr
17. August 2022, 19.30 Uhr
19. August 2022, 21.30 Uhr
20. August 2022, 2.30 Uhr
20. August 2022, 20.30 Uhr
---

9. August 2022
10.00 Uhr live
Gebetsweg in Birkenau
mit Erzbischof Marek Jêdraszewski und Bischof Bertram Meier
LIVESTREAM 

17.00 Uhr live
Pontifikalamt zum 80. Todestag von Edith Stein
aus dem Karmel in Auschwitz mit Kardinal Michael Czerny
LIVESTREAM 

 

Ihre Unterstützung ermöglicht unsere Live-Übertragungen!        Jetzt spenden