Neu im Programm von EWTN.TV vom 7. November 2021 - 30. April 2022 | EWTN.TV - Katholisches TV

Neu im Programm von EWTN.TV vom 7. November 2021 - 30. April 2022

Wer ist Gott?

    In dieser Sendereihe wendet sich Robert Rauhut im Gespräch mit Prof. Dieter Hattrup dem Thema „Gott“ zu. Das Sprichwort sagt: Gott ist das, woran Du Dein Herz gehängt hast. Der Mensch will zu Gott kommen, aber das geht nur, wenn Gott zum Menschen kommt und selbst Mensch wird. (So 20 Uhr, Mi 17 Uhr, Do 21.30 Uhr, Fr 11 Uhr)



Schwarze Löcher – Narzissmus verstehen

    Menschen mit einer narzisstischer Persönlichkeitsstörung verursachen viel Leid und wirken oft zerstörerisch in ihren Familien und der Gesellschaft. Die bekannte Logotherapeutin und Therapeutin für Liebevolle Zwiesprache Peggy Paquet spricht über die verschiedenen Ausprägungen des pathologischen Narzissmus und wie es möglich ist, sich aus der Verstrickung mit einem Narzissten zu befreien und Verletzungen zu heilen. (Mo 20.30 Uhr, Di 17 Uhr, Mi 11 Uhr, Sa 20 Uhr)



Alle sollen eins sein (3. Staffel)

    Die interkonfessionelle Sendereihe will ein Beitrag zur Ökumene zwischen katholischer und orthodoxer Kirche sein und zum gegenseitigen Verstehen beitragen. Der Regisseur und Dokumentarfilmer Nikolaj Gorjachkin präsentiert außergewöhnliche Persönlichkeiten und Ereignisse, die die katholische und russisch-orthodoxe Welt miteinander verbinden. (Di 19.15 Uhr, Mi 10.45 Uhr, Sa 17 Uhr)



Lesung aus der Heiligen Schrift - Die Samuelbücher

    Martin Ploderer liest aus den Samuelbüchern. In der Heiligen Schrift spricht Gott in besonderer Weise zu uns Menschen. Die Serie will einladen, immer mehr auf das Wort Gottes zu hören. (So 22 Uhr, Di 10 Uhr, Do 17.30 Uhr)



Glauben für Genießer - Kochen mit Pater Leo (2. Staffel)

    Ob Ostern, Familienfest oder ein romantisches Dinner, Pater Leo präsentiert attraktive Rezepte zum Nachkochen und hat auch für die seelische Nahrung hilfreiche Tipps bereit. (So 17 Uhr, Mo 13 Uhr, Sa 10 Uhr)



Eros und Jungfräulichkeit in Literatur und Theologie

    Die Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI.Heiligenkreuz und das Europaische Institutfür Philosophie und Religion haben Experten eingeladen, einen Blick in die Literaturgeschichte zu werfen, um aus deren reichhaltigen Schatz anthropologische wie theologische Fragen zu beleuchten vom Hohenlied der Liebe bis zu Autoren wie Friederike Görres, Gertrud von Le Fort und Thomas Mann. (Fr 22 Uhr)



Im Dialog mit Josef Pieper – Denkanstöße für unsere Zeit

    Im Mittelpunkt dieser 13 Gespräche von Robert Rauhut mit Professor Berthold Wald steht Josef Pieper (1904-1997). Thomas von Aquin hat er seinen Lehrer genannt. Im Stil seines Denkens ist er dem platonischen Sokrates verwandt. Es geht Pieper darum, die Frage nach dem Wesen und Sinn unserer Existenz zu wecken und damit einen lebendigen Zugang zum christlichen Glauben zu erschließen. (Mo 17 Uhr, Do 12.30 Uhr, Fr 21 Uhr)



Fides et Ratio bei Benedikt XVI.

    Der Einklang von Glaube und Vernunft ist ein Grundzug des katholischen Glaubens. Unter dieser besonderen Perspektive gewähren Experten Einblicke in Leben und Werk Papst Benedikts XVI. Zum breiten Themenspektrum gehören Schöpfungslehre und Bioethik ebenso wie Ent- weltlichung und Neuevangelisierung. (Mo 10 Uhr, Sa 22 Uhr)


 

Ihre Unterstützung ermöglicht unsere Live-Übertragungen!        Jetzt spenden